Notenwerte einfach erklärt: ein Überblick

Die Magie der Musik liegt in ihrer Fähigkeit, Emotionen und Bilder durch Klänge zu vermitteln. Hinter dieser Kunst verbirgt sich jedoch eine komplexe Sprache aus Noten, Takten und Rhythmen. Ein Schlüssel zum Verständnis dieser Sprache sind die Notenwerte, die bestimmen, wie lange jeder Ton in einem Musikstück gespielt wird. In diesem Artikel werden die verschiedenen Notenwerte und ihre Bedeutung im Kontext der Musiktheorie und -praxis einfach und verständlich erklärt.
Inhaltsverzeichnis

Jede Melodie, jeder Akkord und letztendlich jedes Lied besteht aus Noten. Diese Noten haben zwei wichtige Eigenschaften, die die Musik ausmachen: die Tonhöhe, die angibt, welcher der 12 möglichen Töne gespielt wird und wie hoch oder tief unser Ton klingt, und der Notenwert, der angibt, wie lange dieser Ton gespielt wird.

Die längste Note, die es gibt, heißt ganze Note, und ist einen ganzen 4/4 Takt lang (vier Schläge), daher der Name. Du weißt nicht, was ein Takt ist? Dann empfehle ich dir unbedingt meinen Artikel über Takte, Rhytmus und Taktarten.

Die Namen leiten sich von der Dauer der Notenwerte innerhalb eines 4/4-Taktes ab – eine Note, die einen ganzen Takt lang ist, wird als „ganze Note“ bezeichnet. Eine halbe Note dauert einen halben 4/4-Takt (d.h. zwei Schläge), eine Viertelnote ein Viertel des Taktes, eine Achtelnote ein Achtel des Taktes und so weiter.

NotenwertAussehenBeschreibung
Ganze Note Element 1 Ein leerer Kreis ohne Hals
Halbe Note Element 2 Ein leerer Kreis mit einem Hals
Viertelnote Viertelnote Ein gefüllter Kreis mit einem Hals
Achtelnote Achtelnote Ein gefüllter Kreis mit einem Hals und einem Fähnchen
Sechzehntelnote Sechzehntelnote Ein gefüllter Kreis mit einem Hals und zwei Fähnchen
Zweiunddreißigstel Zweiunddreißigstel Ein gefüllter Kreis mit einem Hals und drei Fähnchen
Vierundsechzigstel Vierundsechzigstel Ein gefüllter Kreis mit einem Hals und vier Fähnchen

Wenn die Note einen Notenhals hat, kann dieser rechts vom Notenkopf ansteigend oder links vom Notenkopf abfallend sein. In den meisten Fällen wird der Notenhals aus Gründen der Kompaktheit und besseren Lesbarkeit nach rechts gesetzt, wenn die Note tiefer liegt als die Mittellinie des Notensystems, oder nach links, wenn sie höher liegt.

Wenn zwei oder mehr Noten, die einen oder mehrere Fähnchen besitzen, aufeinander folgen, werden die Fähnchen untereinander verbunden, um die Lesbarkeit zu erleichtern.

Die Fähnchen der Noten, die nebeneinander liegen, werden miteinander verbunden
Die Fähnchen der Noten, die nebeneinander liegen, werden miteinander verbunden.

Notenwerte bleiben immer gleich – auch in anderen Taktarten

Die Notenwerte bleiben unabhängig von der Taktart gleich. Es ändert sich nur die Anzahl der Noten, die in einen Takt passen. Als Beispiel: In einen 4/4-Takt passen vier Viertelnoten, in einen 2/4-Takt nur zwei Viertelnoten. Diese haben aber die gleiche Länge wie die Viertelnoten im 4/4-Takt.

Du kannst schnell herausfinden, wie lange jede Taktart ist und welche Notenwerte sie beinhaltet mit dieser einfachen Regel:

  • Der Zähler (obere Bruchzahl) gibt an, wie viele Noten in einen Takt passen.
  • Der Nenner (untere Bruchzahl) gibt an, welchen Notenwert diese Noten haben (1 steht für Ganze, 2 für Halbe, 4 für Viertel, 8 für Achtel usw.).

Als Beispiel: In einen 4/4-Takt passen vier Viertelnoten, in einen 3/4-Takt passen drei Viertelnoten, in einen 6/8-Takt passen sechs Achtelnoten usw.

Pausenwerte

Für jeden Notenwert gibt es einen gleich langen Pausenwert. Pausenwerte sind beim Notenlesen genauso wichtig wie Notenwerte, da sie die Dauer der Stille oder Ruhe in einem Musikstück definieren. Sie geben an, wie lange ein Instrument oder eine Stimme nicht spielen soll.

Denn man kann nicht einfach einen Takt leer lassen, wenn keine Noten zu spielen sind – die Pausen/Stille muss explizit angegeben werden. Alle Notenwerte + Pausenwerte müssen addiert die Taktart ergeben. Als Beispiel:

  • In einem 4/4-Takt, in dem drei Viertelnoten zu spielen sind, ist noch eine Viertelpause einzufügen, sodass drei Viertelnoten + eine Viertelpause zusammen 4/4 ergeben.
  • In einem 6/8-Takt, in dem zwei Achtelnoten zu spielen sind, müssen noch 4 Achtelpausen hinzugefügt werden, damit sie zusammen 6/8 ergeben.

Alle gängigen Pausenwerte sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

PausenwertAussehen
Ganze Pause Ganze Pause
Halbe Pause Halbe Pause
Viertelpause Viertelpause
Achtelpause Achtelpause
Sechzehntelpause Sechzehntelpause
Zweiunddreißigstelpause Zweiunddreißigstelpause
Vierundsechzigstelpause Vierundsechzigstelpause

Punktierte Noten

Punktierte Noten ermöglichen die Darstellung von Notenlängen, die nicht einfach durch 2 teilbar sind. Durch das Hinzufügen eines Punkts hinter der Note wird diese um 50% ihrer ursprünglichen Länge verlängert. So wird beispielsweise eine Viertelnote durch eine zusätzliche Achtelnote erweitert, eine halbe Note durch eine Viertelnote, und so weiter.

  • Eine punktierte Viertelnote (normalerweise einen Schlag lang) wird um eine Achtelnote verlängert, sodass sie insgesamt eineinhalb Schläge lang ist.
  • Eine punktierte halbe Note (normalerweise zwei Schläge lang) wird um eine Viertelnote auf insgesamt drei Schläge verlängert.
punkte

Derselbe Effekt kann aber auch erreicht werden, indem Noten mit einem Haltebogen verbunden werden. Dadurch entsteht eine neue, längere Note. Diese Methode wird vor allem dann verwendet, wenn eine Note über den Takt hinaus verlängert werden soll. Das Ergebnis ist eine Verlängerung, bei der die Länge der neuen Note genau der Summe der beiden ursprünglich verbundenen Noten entspricht.

Hier werden zwei Viertelnoten mit einem Haltebogen verbunden und ergeben so die Länge einer halben Note
Hier werden zwei Viertelnoten mit einem Haltebogen verbunden und ergeben so die Länge einer halben Note

Triolen

Hier geht es zum ausführlichen Artikel über Triolen in der Musik

Eine Triole ist eine Gruppe von drei gleichmäßigen Noten, die in der Zeit von zwei gespielt werden. Sie wird in der Notation durch eine Klammer oder einen Bogen mit der Zahl „3“ über oder unter den Noten dargestellt.

So werden Triolen geschrieben
So werden Triolen geschrieben

Beispiel: In einem 1/4-Takt, wo normalerweise zwei Achtelnoten in einem Schlag gespielt werden, würden drei Achtelnoten in einer Triole im gleichen Zeitraum gespielt. Das bedeutet, dass jede Note in der Triole zwei Drittel eines regulären Schlags dauert.

Eine Triole von 3 Achtelnoten entspricht der Gesamtlänge von 2 normalen Achtelnoten
Eine Triole von 3 Achtelnoten entspricht der Gesamtlänge von 2 normalen Achtelnoten

Triolen werden verwendet, um einen ungewöhnlichen oder „schwungvollen“ Rhythmus zu erzeugen, der sich von dem regelmäßigen, metrischen Gefühl unterscheidet, das durch gerade Notenwerte erzeugt wird.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Notenwerte

Welche Notenwerte gibt es?

  1. Ganze Note (Semibreve): Hat die Dauer von vier Schlägen in einem 4/4-Takt.
  2. Halbe Note (Minim): Hat die Dauer von zwei Schlägen in einem 4/4-Takt.
  3. Viertelnote (Crotchet): Hat die Dauer von einem Schlag in einem 4/4-Takt.
  4. Achtelnote (Quaver): Hat die Dauer von einem halben Schlag in einem 4/4-Takt.
  5. Sechzehntelnote (Semiquaver): Hat die Dauer von einem viertel Schlag in einem 4/4-Takt.
  6. Zweiunddreißigstelnote (Demisemiquaver): Hat die Dauer von einem achtel Schlag in einem 4/4-Takt.
  7. Vierundsechzigstelnote (Hemidemisemiquaver): Hat die Dauer von einem sechzehntel Schlag in einem 4/4-Takt.

Die Namen in Klammern sind die Namen im britischen Englisch, die sich stark vom amerikanischen Englisch unterscheiden.

Was bedeuten die Notenwerte?

Notenwerte in der Musiknotation geben an, wie lange eine Note gespielt oder gesungen wird, bezogen auf das Tempo des Stückes. Sie sind ein zentrales Element der Musiktheorie und ermöglichen es Musikern, die Rhythmen und Melodien eines Stückes zu verstehen und auszuführen.

Passende Artikel:

Teile diesen Artikel

Wir recherchieren, testen, prüfen und empfehlen unabhängig die besten Produkte. Wenn du etwas über unsere Links kaufst, erhalten wir ggf. eine Provision.

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

Newsletter abonnieren, um nichts zu verpassen!

Gear
Wir sind jetzt auch auf Youtube!
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Artikel

Inhaltsverzeichnis

Weitere Beiträge
News
Eine Analyse: Die beliebtesten Songtexte der Welt
Welche Songtexte werden weltweit am häufigsten gesucht? Dieser Frage sind wir mit intensiven Recherchen nachgegangen und haben analysiert, welche Songtexte auf Google am häufigsten gesucht ...
Read More →
News
Studie: Die meistgespielten Songs und Riffs der Welt
Welche Songs wollen Musiker auf der ganzen Welt am häufigsten spielen? Dieser spannenden Frage sind wir nachgegangen und haben recherchiert, welche Songakkorde und Gitarrenriffs weltweit ...
Read More →
Die besten deutschen Städte für Musiker
Für Künstler
Studie: Die besten deutschen Städte für Musiker
In welcher deutschen Stadt leben Musiker am besten? Wir sind dieser Frage nac hgegange und haben eine Studie der 40 größten Städte in Deutschland gemacht
Read More →
Gear
Rangliste: Welche E-Gitarren haben den besten Wiederverkaufswert?
Wir haben die Gebrauchtpreise der 40 meistverkauften E-Gitarren untersucht und mit den Neupreisen verglichen. Wir zeigen, welche E-Gitarren auf dem Gebrauchtmarkt am meisten und welche ...
Read More →
Für Künstler
Die beliebtesten Synthesizer-Marken in jedem Land
Wir haben die Google-Suchanfragen der 6 beliebtesten Synthesizer-Marken in 118 Ländern analysiert und die Ergebnisse ausgewertet. Die Ergebnisse sind sehr interessant und zeigen vor allem, ...
Read More →
Die besten Reverb-Pedale
Gear
Die besten Reverb-Pedale für Gitarristen und Produzenten
Ein Reverb-Pedal kann der Gitarre eine unglaubliche Tiefe verleihen und den Klang enorm bereichern. Egal, ob dein Verstärker bereits einen eingebauten Hall hat oder nicht ...
Read More →