Musik Promotion: 7 Wege, wie du deine Musik erfolgreich promotest

Egal, ob du ein Künstler, Songwriter, DJ, Sänger oder eine Band bist, Musik Promotion/Musik Marketing ist unerlässlich, wenn du deine Musik erfolgreich verkaufen, deine Fans begeistern und Konzerte geben willst.

Mit den neuen Technologien, die die Branche beeinflussen, war es für Musiker/innen noch nie so einfach, ihre Arbeit zu promoten. Dennoch stehen Musiker immer noch vor der Herausforderung, ihre kreative Arbeit zu verkaufen und Anerkennung zu bekommen. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir in den Plattenladen gingen, um das neueste Album unseres Lieblingssängers zu kaufen.

Heute abonnieren wir Musik-Streaming-Dienste und sehen uns Musikvideos auf YouTube an. Wie können Musiker/innen auf diesem gesättigten und sich ständig verändernden Markt Geld verdienen?

Egal, ob du am Anfang deiner Karriere stehst oder ein erfahrener Profi bist, es gibt viele Möglichkeiten, dich als Musiker/in zu promoten, ohne einen Manager oder eine Marketingagentur zu engagieren. Wir zeigen dir, wie du am besten für dich Musik Promotion betreibst, ohne pleite zu gehen.

1. Eine Marke schaffen

Du bist ein Musiker, aber, wenn es um Musik Promotion geht, du bist auch ein Unternehmer. Das bedeutet, dass du eine starke Marke schaffen musst, um dich von der Masse abzuheben.

Musiker im Mastering Studio Wood and Fire
Musik Promotion: 7 Wege, wie du deine Musik erfolgreich promotest 2

Was soll das bedeuten? Stell dir eine berühmte Sängerin vor, die du kennst, z.B. Beyonce. Was fällt dir als erstes ein? Vielleicht Wörter wie “außergewöhnliche Sängerin”, aber auch “mächtig”, “ermächtigt”, “Queen Bey”. All diese Elemente ergeben zusammen ein geistiges Bild oder eine Marke. Überlege dir von Anfang an, wie deine Marke aussehen soll. Sie wird Teil jedes Inhalts, den du erstellst, und sollte für eine erfolgreiche Musik Promotion über alle Plattformen und Aktionen hinweg konsistent bleiben.

Wo soll ich anfangen? Da Musiker kreative Menschen sind, kannst du deine eigene Marke vielleicht auch ohne die Hilfe einer Musik Promotion Agentur kreieren. Auch wenn das nicht deine Stärke ist, gibt es Tools, die dir hervorragende Vorlagen für den Einstieg bieten.

Einfache Design-Tools wie Fotor bieten hervorragende Vorlagen, die du als Ausgangspunkt für die Gestaltung deiner Marke und deines Logos verwenden kannst. Das kann so einfach sein wie dein Name in einer bestimmten Schriftart und einem bestimmten Farbschema. Berücksichtige dein Musikgenre, wenn du deine Marke kreierst. Eine DJ-Marke könnte zum Beispiel fette Schriftzüge und eine Kombination aus Schwarz und Pink oder fluoreszierendem Blau enthalten. Ein Country-Sänger verwendet vielleicht eher erdige Farben und genrebezogene Bilder.

Notiere dir unbedingt, welche Schriftarten und Farben du verwendet hast, damit du sie in Zukunft wieder verwenden kannst. Das ist auch nützlich, wenn du dein eigenes Band-Merchandise herstellst, worüber wir später sprechen werden.

2. Eine Webseite einrichten

Eine Webseite ist sehr wichtig bei deiner Musik Promotion Strategie. Es ist eine sehr einfache Weise, um deinen besten Content zu präsentieren. Zudem kommen Musikerwebseiten bei Konzert-Bookern sehr gut an.

Außerdem gibt es einige wunderbare Plattformen wie WordPress, WIX und Shopify, die anpassbare Vorlagen anbieten, mit denen du deine eigene Musikmarketing-Website erstellen kannst. Du solltest deine Website nutzen, um deine Musik zu verkaufen und sie auf der Startseite hervorheben.

Auf deiner Website können deine Fans auch deine kommenden Shows sehen und Tickets kaufen. Auch wenn du keine Konzerte anbietest, sollte deine Musik-Website deine Kontaktdaten oder ein Kontaktformular enthalten, damit die Kunden dich leicht für eine private Veranstaltung buchen können.

Achte bei der Erstellung deiner Website auf dein Branding und beziehe dein Logo, deine Schriftarten, Farben und dazugehörige Bilder mit ein.

3. Zeige eine starke Social-Media Präsenz

Social Medie ist heutzutage der allerwichtigste Aspekt in der Musik Promotion. Viele Menschen entdecken neue Musik über Facebook und Instagram, deswegen sind das perfekte Plattformen um deine Musik zu promoten.

Erstelle Konten auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube. Das mag nach viel Arbeit aussehen, aber du kannst dieselben Inhalte auf mehreren Plattformen veröffentlichen, indem du Tools wie Coshedule oder Hootsuite benutzt. Du kannst ein Musikvideo für YouTube erstellen, es zusammenschneiden und eine 5-10-sekündige Vorschau auf Instagram und Facebook posten und dann mit dem Link über deine neue Veröffentlichung auf Twitter twittern.

4. Eine Fangemeinde aufbauen

Wenn du dir Sorgen machst, dein Publikum von Grund auf zu vergrößern, kannst du einen Trick ausprobieren, indem du deine bestehenden persönlichen Konten in dein Markenkonto umwandelst. Auf diese Weise behältst du alle deine bestehenden Follower.

Das funktioniert auf den meisten Plattformen, außer auf Facebook, da dort strenge Richtlinien für Unternehmensseiten gelten. Achte darauf, dass das, was du postest, mit deiner Marke zu tun hat. Ändere dein Profilbild in dein Logo und aktualisiere deinen Bio-Abschnitt, in dem du deine Musik und deine Arbeit beschreibst. Vergiss nicht, relevante #Hashtags und Emojis 🎧🎶🎸🎹 zu verwenden.

5. Binde deine Fans ein

Baue die Loyalität zu bestehenden Fans auf, bevor du nach neuen suchst. Ob du nun 5 oder 500 Follower hast, mach sie zu deinen größten Fans. Bitte sie, sich zu beteiligen und sich zu engagieren. Probiere die “Frag eine Frage”-Option von Instagram in deiner Story aus, um die Meinung deiner Fans einzuholen, z.B. was die Namensgebung deiner Songs angeht. Musik Promotion geht am besten, wenn alle deine Fans mitmachen.

6. Bewirb deine Musik

Musik Promotion geht natürlich nicht ohne Werbung.

Du kannst deine nächste Show oder dein nächstes Album bewerben, indem du Tickets oder ein kostenloses, signiertes Merchandise-Paket gewinnst. Versuche, einige Szenen vor der Show live zu streamen, um Werbung zu machen.

Bezahlte Werbung ist eine weitere kosteneffektive Möglichkeit, deine Musik zu promoten. Für nur 10 $ kannst du deine Facebook- oder Instagram-Posts boosten, damit sie die richtige Zielgruppe erreichen. Richte deine Musik Promotion Kampagnen an Menschen, die sich bereits für dein Genre interessieren.

7. Musik Streaming Plattformen

Zusätzlich zu den sozialen Medien solltest du auch auf Plattformen wie Spotify oder Soundcloud vertreten sein,. Diese Plattformen sind nicht nur großartig, um deine Musik zu promoten und zu verkaufen, sondern du kannst auch Feedback bekommen und sehen, wie deine Fans auf deine Lieder reagieren.

Bevor du dich für eine Plattform entscheidest, solltest du überlegen, welche zu deinem Genre passt und wo deine Fans sein könnten. Wenn du zum Beispiel elektronische oder House-Musik machst, ist Soundcloud die geeignetste Plattform. Berücksichtige auch die Funktionen und den Preis der einzelnen Plattformen, bevor du dich entscheidest.

8. Alles dokumentieren

Videomarketing ist heutzutage alles in der Musik Promotion. Alle sind besessen davon, mehr über dich als Künstlerin oder Künstler zu erfahren, und es gibt keinen besseren Weg, diese Informationen mit deinen Fans zu teilen als durch Videos in Social Media Plattformen. Es kann eine Mischung aus nicht-musikalischen und musikalischen Inhalten sein, dokumentiere einfach jeden Schritt deiner Reise mit einer Videoaufnahme.

Du musst keinen eigenen Kameramann und kein eigenes Schnittteam anheuern. Nimm einfach mit deinem Handy auf und befolge diese Tipps und Tricks, um bessere Aufnahmen zu machen.

Wenn du keine Ideen hast, findest du hier ein paar Themen für Musikvlogs, die dir den Einstieg in der Musik Promotion erleichtern:

  • Lustige Fakten über dich oder wie deine Band entstanden ist
  • Die wahre Bedeutung hinter deinen Songtexten
  • Ein Musikvideo für dein Lied
  • Deine Lieblingsdinge oder -gewohnheiten oder sogar, was du zum Frühstück hattest.
  • Bring uns bei, wie man ein Lied spielt (Tutorial)
  • Aufnahmen hinter den Kulissen (in einem Aufnahmestudio oder hinter der Bühne)
  • Eine Aufzeichnung deiner Show
  • Versionen von anderen Liedern und Mashups

9. Arbeite mit anderen bekannten Künstler zusammen

Ein Teil deiner Musik Promotion Strategie sollte die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern sein, die in deiner Branche wichtig sind. Nimm Kontakt zu Musik-Influencern in deinem Genre auf und frage sie, ob sie an einem Track mitarbeiten wollen.

Selbst wenn es sich nur um einen Freund oder eine Freundin handelt, kannst du durch die Zusammenarbeit mit einigen Künstlern in kleinem Rahmen Cross-Promotion betreiben, auf den Plattformen des anderen präsent sein und die Communities des anderen nutzen.

Eine andere Möglichkeit ist, bestimmte Musikpodcasts für ein Interview zu kontaktieren, einen Beitrag in einem Musikblog zu bekommen oder in einem Musikblog zu spielen. Die Möglichkeiten sind endlos.

10. Besinnt euch auf altbewährte Musikmarketing-Taktiken.

Vergiss nicht die traditionellen Musik Promotion Techniken, die immer noch sehr gut funktionieren, um einen Song oder eine Band zu promoten. Zum Beispiel:

  • Frag, ob du Flyer oder Plakate in einem Musikgeschäft in deiner Stadt oder in deiner Umgebung abgeben kannst.
  • Versende E-Mail-Newsletter an deine Fans mit anstehenden Tourdaten und kommenden Musikveröffentlichungen.
  • Erstelle und verkaufe Band-Merchandise wie T-Shirts – es ist kostenlose Werbung, wenn deine Fans sie tragen! Fans tragen sie! Du kannst auch Poster, Aufkleber, Handyhüllen, Videos für den Musikunterricht und vieles mehr hinzufügen.
  • Du kannst auch signierte physische CDs und Vinyl verkaufen, die Leute kaufen sie immer noch! Der jährliche Verkauf von Schallplatten ist in den USA in den letzten 12 Jahren um das 15-fache gestiegen.

Share This Post

Teilen auf facebook
Teilen auf linkedin
Teilen auf twitter

Mehr

Inhaltsverzeichnis

de_DEGerman
Open chat