Tontechniker: Beruf und Ausbildung

Allgemeines über den Beruf des Tontechnikers

Tontechniker beschäftigen sich in erster Linie mit verschiedenen Aspekten im Bereich Audio-Aufnahme und Tontechnik. Du kümmerst dich als Tontechniker also um den einwandfreien, musikalischen und optimalen Sound.

Neben den klassischen technischen Aufgaben fallen noch kreative, gestalterische und redaktionelle Arbeiten an. Tontechniker arbeiten in der Musik-, Radio-, Fernseh- und Filmproduktion oder sind für die Audio-Anlagen auf größeren Events verantwortlich. In diesem Blog wird das Berufsbild des Tontechnikers näher beschrieben, z. B. Tontechniker Ausbildung, Aufgabenbereiche und Voraussetzungen.

Was sind die Aufgaben eines Tontechnikers?

In erster Linie kümmert sich ein Tontechniker um das Aufnehmen oder Live-Übetragen der Musik. Ein Tontechniker installiert Aufzeichnungsgeräte oder Anlagen zum Überspielen und überwacht Gespräche, Stimmen, Klänge und Musik. Toningeneure sind bei Außen- und Innenaufnahmen beteiligt und kümmern sich und die Tontechnik auf Konzerten, Festivals, Live-Auftritten, Aufnahmen in Musik- und Tonstudios und anderen musikalischen Veranstaltungen. Die Aufgaben am Filmset können sich von denen in der Musikproduktion, Theateraufführungen oder anderen Veranstaltungen unterscheiden. Die Grundlagen lernst du in der Tontechniker Ausbildung.

Audio Engineers für Innenaufnahmen haben die Möglichkeit, die Akustik optimal zu kontrollieren und durch Effekte zu beeinflussen. In einem Musik- und Tonstudio kümmerst du dich um die Ortsbegehung und bestimmst die Ausstattung in dem Raum. Es ist wichtig, dass die Aufnahmen in einem störungsfreien Umfeld entstehen. Die Tonspezialisten kümmern sich auch um die Beschaffung und Installation der benötigten Geräte und Ausstattung.

Zionoiz Come to me ft. Veronica JakeVersion
Tontechniker: Beruf und Ausbildung 5

Wenn die Anlagen und die Ausstattung aufgebaut sind, kommt es zu einem Sound-Check, um die Musikanlage zu testen und bei Bedarf Einstellungen vorzunehmen. Der technische Aspekt ist auch der größte Bereich in einer Tontechniker Ausbildung. In einem Musik- und Tonstudio kannst du die Ausstattung und die Musikanlagen individuell platzieren. Bei Filmaufnahmen und Theateraufführungen würden die Mixer und Mikrofone den Dreh stören. Deine Aufgabe besteht darin, die Mikrofone zu verstecken. Bei Filmaufnahmen befinden sich die Mikrofone meistens an der Kleidung. Es ist wichtig, dass du Rücksprache mit den Bühnen- und Kostümbildnern hältst.

Für Bild- und Videoproduktionen sprichst du dich mit dem Videotechniker ab, um Bild und Ton optimal synchronisieren zu können. Tontechniker sind auch erste Ansprechpartner, wenn es zu kleinen Problemen an der Musikanlage oder der Ausstattung kommt. Du solltest die Fehler schnell finden und beheben können, damit die Musik- oder Filmproduktion weitergehen kann.

Für Sportveranstaltungen, Konzerte, Live-Shows oder Festivals fallen weitere Aufgabenbereiche an. Tontechniker kümmern sich um die beste Qualität und die optimale Beschallung auf dem Gelände. Hierzu solltest du vorher mit anderen Spezialisten (z. B. Lichttechniker, Kameraleute oder Veranstaltungstechniker) eine Ortsbegehung durchführen. Störgeräusche und die Trennung von Stimm- und Instrumentenaufnahmen müssen bei Außenaufnahmen beachtet werden.
Tontechniker können auch als Postproduktions-Techniker arbeiten. Hier bestehen deine Aufgaben in der Kontrolle der digitalen und analogen Qualität der Aufzeichnungen. Du entfernst z. B. kleine Nebengeräusche oder führst das Mastering, Mixen oder Editing durch. Bei Musikvideos oder Werbespots fügst du noch verschiedene Sound-Effekte oder Samples ein, um die Aufzeichnung noch zu verbessern.

Tontechniker im Studio von hinten
Tontechniker: Beruf und Ausbildung 6

Sound-Engineere kennen sich mit der Beschallung und der Technik aus. In der Tontechniker Ausbildung lernst du den Umgang mit Tonreglern, Lautstärkemessgeräten, Synthesizer, Kopfhörern, Lautsprecher, Mikrofone, Mischpulte und Soundkarten. Natürlich solltest du die Geräte in deinem Job auch einsetzen und anwenden können. Da die Aufgabenbereiche von Tontechnikern sehr vielseitig sind, spielt Berufserfahrung auch eine wichtige Rolle. Mit der Zeit wirst du immer neue Bereiche in der Tontechnik kennenlernen und anwenden.

Wo können Tontechniker arbeiten?

Das Besondere am Berufsbild des Tontechnikers ist, dass du in vielen verschiedenen Bereichen und Branchen arbeiten kannst. Die meisten Stellenangebote findest du in der Film- und Theaterproduktion, als Regisseur, als Künstler, als Produzent, bei Musiklabels, bei Rundfunk- und Fernsehsendern und Tonstudios.

808 Beat Produktion
808 Beat Produktion

Tontechniker haben meistens keinen geregelten Arbeitsalltag. Du kannst dich auch selbständig machen und fährst dann zu den Veranstaltungen und Projekten selbst hin. Als Tonspezialist einer Band wirst du die Band auf ihrer Tour auch begleiten. Du solltest also auch kein Problem damit haben, für ein paar Tage oder auch Wochen unterwegs zu sein. Belastbarkeit und Flexibilität sind in dem Job also sehr wichtig. Es ist auch möglich, dass du nachts, ab Feiertagen oder am Wochenende arbeiten musst.

Wie sieht die Tontechniker Ausbildung aus?

Es gibt keine klassische Tontechniker Ausbildung. Wenn du später als Tontechniker arbeiten möchtest, solltest du eine Ausbildung als Mediengestalter für Ton und Bild oder als Audio Engineer in Betracht ziehen, die als Tontechniker Ausbildung angerechnet werden. Die Ausbildung zum Mediengestalter für Ton und Bild findet in einem dualen System statt. Du lernst also alle theoretischen und fachlichen Inhalte der Tontechniker Ausbildung in der Schule. Für den praktischen Teil und die Umsetzung bist du dann im Ausbildungsbetrieb. Eine Tontechniker Ausbildung zum Audio Engineer / Fachkraft für Audiotechnik ist eine rein schulische Ausbildung und findet an Berufs- und Hochschulen statt. Die Länge der Ausbildung und die Ausbildungsinhalte werden von den Lehrgangsträgern im Voraus festgelegt. Die einzelnen Kurse und Lehrgänge können sich also unterscheiden.

Ausbildung zum Mediengestalter für Ton und Bild

In der Ausbildung zum Mediengestalter für Ton und Bild lernst du alles über die Planung, Organisation, Produktion und genaue Umsetzung der Ton- und Bildaufnahmen. Hierzu zählen die Installation und Aufbau von Systemen und die Installation der besten Beleuchtung. Du lernst verschiedene Programme kennen, mit denen du die Ton- und Bildaufnahmen anpassen und ändern kannst. Nach dem Dreh gehört es zu deinen Aufgaben, die erstellten Ton- und Bilddateien technisch aufzubereiten und Kundenwünsche zu berücksichtigen. Lizenzrecht und Datenschutz sind auch zwei wichtige Themen, die du in der Tontechniker Ausbildung zum Mediengestalter lernst. Je nach Arbeitgeber arbeitest du auch direkt mit Kunden zusammen. Ein Teil der Ausbildung stellt auch die Kundenberatung dar.

Tonstudio Aachen - Soundcraft
Tontechniker: Beruf und Ausbildung 7

Ausbildung zum Tontechniker/ Fachkraft für Audiotechnik:

Wie bereits erwähnt, findet diese Ausbildung nur schulisch statt. Es werden verschiedene Sachverhalte vermittelt, z. B. Akustik, Gehörbildung oder die technische Bedienung. Außerdem lernst du in der Ausbildung alles über den Aufbau und die Installation einzelner Musikanlagen und worauf du bei Drehorten und Veranstaltungen besonders achten solltest. Auch wenn es eine schulische Ausbildung ist, lernst du Praxisgrundlagen, die für deine spätere Arbeit wichtig sind. Weitere Themen und Sachverhalte in der Ausbildung sind die Übertragung von Live-Tonaufnahmen, die Aufzeichnung von Live-Tonaufnahmen und die Bearbeitung. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung zur Fachkraft für Audiotechnik kannst du in Musik- und Tonstudios, bei Kinofilm-Produktionen, Musicals oder Theateraufführungen einen Job finden.

Studium im Bereich Tontechnik

Als angehender Tontechniker hast du auch die Möglichkeit, ein Studium als Toningenieur/Tonmeister in Tontechniker zu absolvieren. Den Studiengang kannst du an einer Hochschule oder Universität absolvieren und dauert in der Regel sechs bis sieben Semester. Hier lernst du alles über Musiktheorie, Hörfähigkeit, Werkkunde, Literatur, Musikübertragung und allgemeine Tontechnik.

Die SAE bieten verschiedene Studiengänge in diesem Bereich überall auf der Welt.

Voraussetzungen und Fähigkeiten für Tontechniker

Für die Arbeit als Toningeneur brauchst du einige Fähigkeiten. Du solltest technikaffin sein und ein gutes Gehör haben. In der Medien-Produktion brauchst du Fachwissen über die Tonaufnahme-Geräte, die Schalltechnik, die Mikrofone und andere Ausstattung. Wenn du für Außenaufnahmen zuständig bist, solltest du die Beschallungs- und Tonanlagen optimal platzieren können. Die Platzierung ist für die Akustik enorm wichtig. Sound-Engineers müssen wissen, wie Geräte bedient und auch gewartet werden müssen. Außerdem brauchst du Fachkenntnisse in Klangoptimierung, Frequenzbearbeitung, Elektroakustik, Akustik und Musiktheorie. Kreativität und Intuition sind in deinem Beruf auch enorm wichtig. Bereits kleine Probleme oder Fehler können die gesamte Tonspur beeinträchtigen. Bei Live-Auftritten und Shows sind die Vorbereitungen und Tests enorm wichtig. Während des Auftritts muss alles passen. Wenn du in der Postproduktion arbeitest, solltest du dich mit verschiedenen Schnitttechniken und der passenden Software auskennen. Ein gutes Gehör brauchst du, um kleine Nebengeräusche zu finden und zu minimieren. Manchmal ist es auch erforderlich, dass bestimmte Sound-Effekte eingefügt werden sollen. Ideenreichtum und Erfahrung sind hier besonders gefragt. Um deine Jobchancen zu verbessern, solltest du ein Praktikum absolvieren, um den Beruf des Tontechnikers besser kennenzulernen.

Share This Post

Teilen auf facebook
Teilen auf linkedin
Teilen auf twitter

Mehr

Mix und Mastering: Wir erklären den Unterschied
Musikproduktion
Mix und Mastering: Was ist der Unterschied?

Das ist eine typische Anfängerfrage. Ich kann mich erinnern, als ich in der Tontechnik-Welt anfing, dass ich mir immer wieder die selbe Frage gestellt habe

Inhaltsverzeichnis

de_DEGerman
Open chat